Sommernacht

 

In einer lauen Sommernacht

Streift mich ein Windhauch nur ganz sacht.

So wie ein Kuss, der zart und leicht

mir  über meine Wangen streicht.

In den Bäumen das Raunen und Wispern,

klingt so als würden dort Elfen flüstern.

Ein Bächlein säuselt sanft sein Lied

Mondlicht golden im Wasser sich wiegt.

Grillen zirpen so leise dazu

Liegt über allem friedliche Ruh‘.