Vergänglich

 

Das alte Haus in uns’rer Straße

wirkt einsam, kalt und furchtbar leer.

Die Scheiben blind zum Teil zerbrochen

ist ein Zuhaus schon lang nicht mehr.

Wo früher helles Lachen klang

heult jetzt nur noch der Wind.

Und durch die schwere Eichentür

kommt wohl nie mehr ein Kind.

Wo einst das Leben endlos schien

zog nun die Stille ein.

Wird ohne Wert in dieser Zeit

wohl bald Geschichte sein.