Wetterwechsel

 

 

Der Himmel so klar,

Sterne hell funkeln.

Zeit wie erstarrt.

Liegt alles im Dunkeln.

Versteckt kaum bemerkt

ziehen Wolken herauf.

Ein Grollen brandet,

Wind macht sich auf.

Unmerklich sacht, Anfangs

schmeichelnd, fast zärtlich.

Doch schon zucken Blitze,

gleißend, gefährlich.

Das Wetter schlägt um,

unsagbar schnell.

Wo gerade noch Schwärze

nun Blitze, taghell.

Grollender Donner,

jäh Stürme entfacht.

Stille weicht Chaos,

in friedlicher Nacht.